110 Jahre Rittner Bahn

Man schrieb den 13. August 1907 als in Südtirol die Rittner Bahn feierlich eröffnet wurde. Knapp 1.000 Höhenmeter überwand die meterspurige Bahn im Abschnitt zwischen Bozen und Maria Himmelfahrt mithilfe eines Zahnradantriebs, bevor es von Himmelfahrt aus eben weiter bis nach Oberbozen, Lichtenstern und Klobenstein ging. Am 16. Juli 1966 wurde der Betrieb auf dem Zahnstangenabschnitt eingestellt und durch eine Seilbahn ersetzt. Oben am Ritten findet zwischen Maria Himmelfahrt und Klobenstein nach wie vor ein Adhäsionsbetrieb statt. Anlässlich des 110-jährigen Jubiläums dieser ehemals altösterreichischen Lokalbahn zeigt Bahnwelt TV den Festakt und die Feierlichkeiten vom 90-jährigen Jubiläum. Der Film startet hier >>

Vom Kellerraum zum Kellertraum

Dreharbeiten an der Kelleranlage von Georg Gschwind. Auf 20 Quadratmetern Fläche hat er mit fünf Bahnhöfen, viel Landschaft und langen Fahrstrecken sich seine Traumanlage im Maßstab 1:87 verwirklicht. Die komplett digital gesteuerte H0-Anlage ist eine von vier vorbildlichen Modellbahnanlagen für die DVD-Produktion „MIBA Anlagenparade 10“.
(Fotos: Dietmar Aumann. Zum Vergrößern anklicken)

125 Jahre Preßnitztalbahn

Die Strecke der Preßnitztalbahn (Wolkenstein–Jöhstadt) galt als eine der schönsten Schmalspurbahnen Sachsens. 1986 kam das Aus für die Bahn. Kurze Zeit später war kaum noch etwas von der Strecke zu sehen. Sie wurde komplett demontiert. Anlässlich ihres 125-jährigen Jubliäums im Juni 2017 zeigt Bahnwelt TV einen Film über die Anfänge und den Betrieb vor 23 Jahren als Museumsbahn. Zum Film geht es hier >>

28. Internationales Spur 1-Treffen in Sinsheim

Am 24. und 25. Juni 2017 fand für die Königsklasse der Modelleisenbahnen im Auto & Technik Museum in Sinsheim zum 28. Mal das internationale Spur 1-Treffen statt. Zahlreiche Aussteller, Hersteller und Zubehör-Lieferanten aus ganz Europa nahmen wieder teil. In der Halle 2 des Museums präsentierten die unterschiedlichsten Anbieter den Spur 1-Fans ihre Produkte, Neuheiten und Anlagen. Von der detailgetreuen Lokomotive bis zu liebevoll gestaltetem Zubehör wie Miniaturfiguren, Automodelle und Gebäuden war alles vertreten. Auf vorbildlich gestalteten Anlagen konnten die Modelle in Aktion bewundert werden. Natürlich war das Bahnwelt TV-Team für einen Bericht in der MODELLBAHN UMSCHAU wieder vor Ort. Zu sehen ab 1. September 2017 hier.

Von den Cevennen bis ins Bergische Land

Seit heute gibt es auf Bahnwelt TV wieder eine neue Folge der Modellbahn Umschau. Es ist mittlerweile die 35. Diese Folge zeigt vorbildliche Modellbahnanlagen in verschiedenen Maßstäben. Dazu haben die Macher die Ausstellung DIE MODELLBAHN im MOC München und die Modellbahnausstellung im Münchner Trambahn-Museum besucht, wo das Kamerateam eine ansehnliche Auswahl hatte. Darunter die H0-Anlage von Claude Coutarel mit Motiven der Cevennenbahn. Karl-Heinz Friedel von den Modellbahnfreunden Rödental zeigte seine großartige N-Anlage „Karlsberg“ mit eindrucksvoller Nachbildung fränkischer Landschaften. Die Interessengemeinschaft Schmalspurmodule Sachsen präsentierte im MOC dieses Mal eine H0e-Anlage mit Motiven aus Norddeutschland. Im MVG-Museum stellten sich die N-Bahn Freunde München mit Ihrer ausgedehnten Modulanlage vor. Große Aufmerksamkeit erregte dort auch Roland Pollack mit seinem Modell der Wuppertaler Schwebebahn. Die 35. Modellbahn Umschau startet hier >>

Mit Dampf rund um München

An Pfingsten 2012 veranstaltete der Bayerische Localbahnverein seine schon traditionellen Brückenfahrten rund um München. Mit der kohlegefeuerten Dampflokomotive 70 083 und alten, grünen Plattformwagen wurden Teile des Münchner Güterzugrings befahren, die sonst von Personenzügen kaum benutzt werden. Dabei überquerte der Zug zweimal die Isar. Bahnwelt TV zeigt diese Fahrten seit heute hier >>