Adler-Bahnhof zum Eisenbahnjubiläum

In Fürth ist zum Jubiläum „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ der Ludwigsbahnhof wiederauferstanden, wenn auch nur als provisorischer Nachbau. Denn zwischen den beiden Bahnhöfen auf der Fürther Freiheit und dem Nürnberger Plärrer pendelte ab 1835 der „Adler“-Zug. Die aufwändig nachgestaltete Attrappe des stattlichen Flügelbaus ziert vom 13. bis 29. August die Fürther Freiheit. 1600 Quadratmeter PVC-Planen wurden mit den Konturen des ehemaligen Fürther Jugenstil-Prachtbaus bedruckt und auf ein Metallgerüst aufgespannt. Da es keine Farbvorlagen gab, fotografierte Grafikdesigner Alfred Kolbeck die Fassaden alter Häuser als Vorlage. Das Hauptgebäude ist 12 Meter hoch und 8 Meter breit, links und rechts erstrecken sich Nebengebäude mit je 14 Metern Länge. Der Fürther Ludwigsbahnhof wurde 1938 von den Nazis abgerissen – sie brauchten Platz für ihre Aufmärsche. Die Fotos hat uns BAHNWELT TV-Zuschauer Helmut Wöllner freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.